Chester-Brown_Mary-Wept-Title

Und führe uns in Versuchung

Der kanadische Zeichner Chester Brown arrangiert biblische Geschichten zu einem Testament der Verlockungen und plädiert einmal mehr für die Liberalisierung der Prostitution.

abendl_u4_u1_gross

Menetekel der westlichen Zivilisation

Oliver Grajewski zeichnet in »Abend im Abendland« ein Bild der westlichen Zivilisation, das die herkömmlichen Sichtweisen auf den Kopf stellt und gerade deshalb die Widersprüchlichkeit unserer Zivilisation sichtbar macht. Ein subversiver, grotesker, satirischer und grenzüberschreitender Hammerschlag gegen die bourgeoise Selbstzufriedenheit. 

Web_kriek-3

»Ich kann nicht ohne Musik«

Der niederländische Comiczeichner Erik Kriek legt nach seinen Lovecraft-Adaptionen »Vom Jenseits und andere Erzählungen« nun gezeichnete »Mörder-Balladen« vor. Mit seinem Comicband »In the Pines« verneigt er sich vor der amerikanischen Country- und Folkmusik. Wir sprachen mit ihm über Motive dieser düsteren Geschichten, die die meisten als Songs kennen.

© Weltkino

Irgendwat mit de Nerven

Die Verfilmung von Ralf Rothmanns Ruhrpottroman »Junges Licht« durch den Dortmunder Regisseur Adolf Winkelmann ist großes Kino, denn sie lässt eine längst vergangene Epoche noch einmal vor unseren Augen entstehen.

Titelbild-Rey-Rosa

Flüssige dunkle Irrealität

»Die Gehörlosen« heißt das Opus Magnum des guatemaltekischen Schriftstellers Rodrigo Rey Rosa, mit dem die Leser in ein Reich des Unbehagens reisen, in dem das Grauen der Moderne auf das Fremde des Ethnischen trifft.