Ulrich Matthes liest »Tschick«

Ulrich-Mathes

Er ist einer von Deutschlands besten Schauspielern. Ob im Tatort oder auf der Bühne des Deutschen Theaters in Berlin – wer Ulrich Matthes einmal gesehen hat, will das immer wieder. Literaturinteressierten ist der Berliner aber nicht nur als Schauspieler, sondern auch als kongenialer Sprecher bekannt. Beim Sommerfest des Literarischen Kolloquiums Berlin las er aus Wolfgang Herrndorfs Bestseller »Tschick«.

Wenn man die herzerwärmende Geschichte von Maik Klingenberg und Andrej Tschichatschow nicht vorher schon so lieben würde, man würde ihr in der von Matthes gelesenen Fassung wohl endgültig verfallen. Wie er dem Sohn russischer Spätaussiedler einen mal schnarrenden, dann wieder rollenden Akzent verleiht, wie er den Dialogen die leise Melancholie der ausklingenden Kindheit und laute Lakonik der aufbegehrenden Jugend einhaucht, das ist einfach von großer Klasse.

Matthes ist ein großer Fan von Herrndorfs Jugendroman, er hat das Buch von Rowohlt-Verleger Alexander Fest bei einem Essen geschenkt bekommen. Als er nach Haus kam, habe er nur noch ein wenig darin lesen wollen und habe sich schließlich bis 4 Uhr morgens nicht mehr davon lösen können, erzählte er im Anschluss an seine Lesung (siehe Video).

Am Tag darauf sei er zu seinem Freund und Intendanten am DT Berlin Ulrich Khuon gegangen und habe ihm spontan gesagt, er wolle den Roman am Theater lesen. Es war der Anfang einiger Lesungen von Matthes, die stets ausverkauft waren. Das Hörbuch des Romans ist bereits von Hanno Koffler eingelesen, eine zweite Aufnahme wäre eine Rarität. Für Ulrich Matthes würde sich das aber lohnen.

Neben Roman, Hörbuch und Hörspiel wird es bald einen Film geben. Gegen-die-Wand-Regisseur Fatih Akin verfilmt den Roman gerade mit Tristan Göbel, Anand Batbileg, Nicole Mercedes Müller, Uwe Bohm, Udo Samel, Anja Schneider u.v.a.; gestern fiel nach Informationen des Vertriebs die erste Klappe. Im Herbst 2016 soll die Verfilmung in die Kinos kommen.

TSCHICK_ErsteKlappe-2Ulrich Matthes hat als Sprecher unter anderem bereits Robert Seethalers Ein ganzes Leben, Patrick Modianos neuen Roman Damit du dich im Viertel nicht verirrst, Jonathan Franzens Freiheit oder Amos Oz Eine Geschichte von Liebe und Finsternis eingelesen. Von Wolfgang Hermsdorf ist im August bei Rowohlt eine edle Gesamtausgabe seiner Texte in drei Bänden erschienen.