US-Trends: Von Comicpionieren und hedonistischen Bikern

Bild: Craig Thompson (www.spacedumplins.com)

Wir werfen einen Blick auf den Auftakt einer hedonistischen Biker-Serie, eine klassische Coming-of-Age-Story, einen 800 Seiten starken Dankesbrief sowie die Robinsonaden eines Comic-Pioniers. Außerdem: Scott McClouds »The Sculptor« soll von Scott Rudin verfilmt werden. Craig Thompson kündigt seinen neuen Comic »Space Dumplings« an. Mit »Howard the Duck« kehrt ein Klassiker in neuer Grafik zurück auf die Comicbühne. 

Gerade erst ist Scott McClouds (demnächst hier im Interview) lang erwarteter Comic The Sculptor erschienen, schon sind die Filmrechte verkauft. Wie der Hollywood Reporter im Februar berichtete, hat sich Sony die Rechte an der Verfilmung gesichert. Der renommierte Filmproduzent Scott Rudin (Grand Budapest Hotel, No Country for Old Men) soll die Adaption dieser modernen Faust-Geschichte um den Künstler David Smith an den Start bringen. Die deutsche Ausgabe ist im März unter dem Titel Der Bildhauer bei Carlsen erschienen.

Craig Thompson hat für Ende August seinen neuen Comic Space Dumplings (siehe Titelbild) angekündigt. In sieben Kapiteln erzählt der detailversessene Amerikaner darin gemeinsam mit Eisner-Gewinner und Hellboy-Inker Dave Stewart eine All-Ages-Story, die im Vergleich zu seinen epischen Erzählungen Blankets und Habibi mit 300 Seiten recht schmal ausfällt. Im Mittelpunkt steht das Mädchen Violet Marlocke, die sich mit ihren intergalaktischen Freunden auf die Suche nach ihrem verschwundenen Vater macht. Mehr zum Comic und Informationen zum Making Of findet man auf der Website www.spacedumplins.com.

Mit Howard the Duck ist eine Legende aus dem Marvel-Universum nach jahrelanger Abstinenz zurück. Seit März liegt der erste Band einer neuen Serie vor, die sich um den allzu menschlichen Entenkopf dreht. Kein geringerer als Chip Zdarsky hat den Plot geschrieben, die Zeichnungen stammen von Joe Quinone. Im April werden zahlreiche Marvel-Serien im «What the Duck»-Alternativlook erscheinen, darunter die Ausgaben All-New Hawkeye #2, Amazing Spider-Man #17 oder Uncanny Inhumans #0.

Die Archie-Comics erhalten einen neuen Anstrich. Der gleichnamige Verlag hat Daredevil-Autor Mark Waid und Saga-Zeichnerin Fiona Staples für einen Relaunch des bald 75 Jahre alten Comics gewinnen können. Noch in diesem Jahr sollen die seit 1940 erscheinenden Teenager-Comics rund um Archie Andrews und Betty Cooper eingestellt und als neue Serie im überarbeiteten Format gestartet werden.

Aufregende Neuerscheinungen

humansvol1-covDer Auftaktband von THE HUMANS versammelt die ersten vier Folgen sowie das Spin Off der vielgelobten Gangster-Serie. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die gleichnamige Gang, die anfangs den Verlust eines im Straßenkampf gefallenen Mitglieds hinnehmen, dann aber den lange totgeglaubten Johnny wieder in ihren Reihen begrüßen kann. Gemeinsam bringen sie eine neue Droge auf den Markt, und der Krieg auf Kaliforniens Straße kann beginnen. Ein Biker-Trip durch die Unterwelt der USA mit brutalen Kämpfen und heißen Bräuten, der zugleich das Leben als endlose Party in Szene setzt: »The HUMANS as they fight, f**k, and fly down the road to oblivion«. Was will man mehr?

Keenan Marshall Keller (Text), Tom Neely (Zeichnung), Kristina Collantes (Farben): THE HUMANS. Image Comics 2015. 144 Seiten. 9,99 $. Hier bestellen

smma-tour-master_1Die kanadischen Cousinen Jillian und Mariko Tamaki gehören zu den renommiertesten Illustratorinnen Nordamerikas. Seit sie mit ihrem Comic Skim vor fast sieben Jahren einen Ignatz Award gewonnen haben, wird jedes neue Werk mit Hochspannung erwartet. Mit ihrer Erzählung This One Sommer (erscheint im Mai bei Reprodukt in deutscher Übersetzung) waren sie im vergangenen Jahr erneut für einen Ignatz nominiert. Nun beweist Jillian Tamaki, dass sie auch als Solistin überzeugen kann. Die erfolgreichsten ihrer zunächst online veröffentlichten und ebenfalls mit zwei Ignatzen ausgezeichneten Anekdoten eines Mädchens auf der Suche nach sich selbst erscheinen im April unter dem Titel SuperMutant Magic Academy. Ein klassischer Coming-of-Age-Roman in Bildern.

Jillian Tamaki (Text/Zeichnung): SuperMutant Magic Academy. Drawn & Quaterly 2015. 224 Seiten. 22,95 $. Hier bestellen

DQ25_tomgauld»Ein 800 Seiten starker Dankesbrief,« so kündigt der kanadische Verlag Drawn & Quarterly seinen Jubiläumsband zum 25. Geburtstag an. Gegründet mit dem Anspruch, die besten Cartoons der Welt zu veröffentlichen, ist der Verlag zu einem Leuchtturm der Neunten Kunst gewachsen. Der voluminöse Foliant wird neue und bislang unbekannte Arbeiten von Art Spiegelman, Rutu Modan, Guy Delisle, Chester Brown, Adrian Tomine, Kate Beaton, Michael DeForge, Yoshihiro Tatsumi und Julie Doucet enthalten. Das Titelblatt ist von Tom Gauld gestaltet. Herausgeber Tom Devlin hat für den Prachtband seltene Fotografien, Korrespondenzen und Zeichnungen aus dem Archiv gekramt. Essays von Jonathan Lethem, Margaret Atwood, Sheila Heti sowie Chris Ware runden den Blick auf 25 Jahre Avantgarde ab.

Drawn & Quarterly: Twenty-Five Years of Contemporary Cartooning, Comics, and Graphic Novels. Drawn & Quarterly 2015. 776 Seiten. 49,95 $. Hier vorbestellen

094b0d881f153f5a2aaa994973594401Roy Crane gehört zu den herausragenden Zeichnern der amerikanischen Zeitungscomics der 1930er Jahre und war ein Pionier, was die Verwendung der Lautmalerei betrifft. Die gesammelten Abenteuer seiner beiden bekanntesten Helden Wash Tubbs und Captain Easy umfassen in der Klassiker-Ausgabe achtzehn Bände. Ursprünglich sehr humoristisch geprägt entwickelte sich die Serie zu einem Abenteuercomic. Cranes mitreißende Bildsprache galt zahlreichen Zeichnern als vorbildlich. Dieser Band aus der Gesamtausgabe der Captain-Easy-Strips versammelt die besten Stories von Cranes witzig-packenden Robinsonaden.

Roy Crane (Text/Zeichnung): Hurricane Isle and Other Adventures: The Best of Captain Easy and Wash Tubb. Fantagraphics 2015. 320 Seiten, 39,99 $. Hier bestellen